Ökumenische Umweltgruppe
Kempener Kirchengemeinden

Bewahrung der Schöpfung -Helfen Sie mit!

Klimafasten 2020

Klimaschutz & Klimagerechtigkeit

Die Klimafastenaktion will vielfältige Anregungen zur Einübung in eine „Ethik des Genug“ geben. Diese steht auf der Agenda der christlichen Kirchen. Es geht darum, dass alle – die gegenwärtige Generation wie auch künftige Generationen – genug zum Leben haben. Aber es geht auch darum, dass die, die zu viel haben, es genug sein lassen können.
Die Fastenzeit ist in der christlichen Tradition die Zeit, in der über Verhaltensweisen nachgedacht werden soll, die selbstverständlich erscheinen. Unsere Lebensweise ist mit erheblichen Folgen für die Schöpfung (Belastungen für Luft, Klima und Boden) verbunden. In der Klima-Fastenzeit soll  steht daher unter dem Motto "So viel du brauchts"  

Jede Woche in der Fastenzeit hat einen Lebensbereich zum Thema.
In
der Klimafastenbroschüre werden Anstöße zu Veränderungen in sieben persönlichen Handlungsfeldern gegeben.

Das Heft liegt in den ev. und kath. Kirchen in Kempen zum Mitnehmen aus,
download

Klimafastenbroschüre

Klimafasten-Woche 4- Elektronik-Konsum

Eine Woche Zeit...

...für faire Informations- und Kommunikationstechnologien


Links im Internet:

www.klimafasten.de
www.autofasten.de

https://autofasten-im-bistum-aachen


Veranstaltungen:

Do. 05.03., 19.30 Uhr: Fairer Handel
Fällt aus
Mi. 18.03., 18.00 Uhr: Gemeinsam vegetarisch Kochen

Fällt aus
Mo. 22.03., 19.30 Uhr: Energiewende und Elektro-Mobilität

 

   



Vortrag (Kooperation mit Eine-Welt-Laden der Evangelischen Kirche)
Fairer Konsum - Nachhaltiger Konsum
– Soziale Gerechtigkeit im Einkaufskorb

Judith Klingen (Fair-Handels-Beraterin)

Klimawandel und dessen Folgen sind eng mit der Frage nach globaler Klimagerechtigkeit verknüpft. Dabei fällt das Stichwort ‚fairen Konsum‘. Was ist das überhaupt? Woran kann man erkennen, dass Produkte aus ‚Fairen Handel‘ kommen. Mittlerweile gibt es auch in großen Verbrauchermärkten eine kleine Produktpalette, die als „fair“ ausgezeichnet ist. Ist das das gleiche wie im Eine-Welt-Laden?

Nachhaltigkeitssiegel Frau Judith Klingen vom „Verein zur Förderung des fairen Handel(n)s am Niederrhein e.V.“     wird anhand verschiedener Beispiele darstellen, was ein fair gehandeltes Produkt ausmacht, sowie den unterschiedlichen Kriterien und verschiedenen Kennzeichnungen für fair gehandelte Produkten auf den Grund gehen. Sie wird auch auf die Rolle der Eine-Welt-Läden und der GEPA für den Fairen Handel beleuchten. Sie will zeigen, wie wir als Verbraucherinnen und Verbraucher zu weltweiter sozialer Gerechtigkeit und zu Klimagerechtigkeit beitragen können. Denn Fairer Handel wirkt mehrfach. Die Produzenten und Arbeiten erhalten einen gerechteren Lohn, fairer Handel trägt zur Armutsbekämpfung bei, unterstützt die Erhaltung der natürlichen Umwelt und wirkt dem Klimawandel entgegen.

Donnerstag 05.März 2020, 19.30 Uhr
Burse,
An St. Marien 15, Kirchplatz

 

Abgesagt

Gemeinsam vegetarisch Kochen

Abgesagt

Vortrag und Diskussion
Energiewende und Elektro-Mobilität

mit Johannes Hegmans aus Wachtendonk