Ökumenische Umweltgruppe
Kempener Kirchengemeinden

Bewahrung der Schöpfung -Helfen Sie mit!

Die Erträge der Photovoltaikanlage fließen in Projekte der Dritten Welt

Photovoltaik-Anlage hier in Kempen

Ausgangspunkt für die Projektförderung war die Errichtung einer durch Spenden finanzierten Photovoltaik-Anlage (3,15 kWp). Diese erzeugt seit 1995 auf dem Dach des Pfarrhauses in der Marienburgstraße umweltfreundlichen Strom. Dadurch wird der CO2-Ausstoß in die Umwelt jährlich um  ca. 1.600 kg verringert. Die Erlöse aus dem Stromverkauf (Einspeisevergütung) kommen Projekten in der Dritten Welt  zu Gute.  

 

 

Projektförderung in der Dritten Welt

Solartechnik & Sparöfen

In Afrika soll solare Energie zum Einsatz kommen. Holz als Brennstoff soll reduziert und damit vorhandene Wälder erhalten werden. Viele ländliche Regionen haben keine Stromversorgung. Strom für Licht und Computer in Schulen und  Sanitätsstationen verbessern die Bildungschancen und Lebensverhältnisse der Bevölkerung auf dem Land.

Die Umsetzung und Betreuung erfolgt durch Projektpartner, wie die Togofreunde Hannover und ADES.

Darüber hinaus wurden auch Projekte zur Aufbauhilfe nach Naturkatastrophen unterstützt, wie z.B. Projekt Schüler bauen für Lehrer in Haiti.